KINDER und JUGENDLICHE

Psychosoziale Betreuung ist Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen.

Beratung, Begleitung und klinisch-psychologische Behandlung greifen ineinander. Ausgang jeder psychologischen Betreuung ist eine ausführliche Anamnese mit zweckdienlicher Diagnostik.

Das familiäre und schulische Umfeld wird in die Arbeit einbezogen. Kontakte zu Kindern und Jugendlichen in ihrem sozialen Umfeld sind daher ein wichtiger Bestandteil zielführender psychosozialer Betreuung.

Psychosoziale Betreuung gibt Hilfestellung bei

  • Lernproblemen, Schulängsten, Prüfungsängsten, Schulverweigerung
  • Auffälligem Verhalten
  • Sozialer Unsicherheit, Depressiven Episoden
  • Belastenden familiären Situationen
    • Trennung der Eltern
    • Todesfall in der Familie
    • Schwere Krankheit und/oder Pflege eines Elternteiles
    • Suchtproblematik
  • Chronischer Erkrankung (z.B. Diabetes mellitus Typ 1)
  • Rehabilitationsbegleitung nach Operationen oder Unfällen

Kosten

Entsprechen den Richtlinien der Jugendwohlfahrt.