ERWACHSENE

Psychosoziale Betreuung ist professionelle Begleitung für Personen in Lebenskrisen.

Ausgang jeder psychosozialen Betreuung ist eine ausführliche Anamnese mit zielführender Diagnostik.

Psychosoziale Betreuung hat beratende und behandelnde Komponenten, die auf wissenschaftlichen Kenntnissen beruhen. Der Begleitungsprozess ist lösungsorientiert und folgt einem gemeinsam definierten Ziel. Eine multidisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsberufen wird im Bedarfsfall angeregt, und Kontakte zum sozialen Umfeld können auf Wunsch erfolgen.

In der Regel reichen 10 bis 30 Kontakte zur Verbesserung des Wohlbefindens.

Psychosoziale Betreuung gibt Hilfestellung bei

  • Erschöpfungszuständen, Depressiven Episoden, Angstsymptomen, Stessbedingten Belastungsstörungen
  • Belastenden familiären Situationen
    • Pflege von Familienmitgliedern; Probleme beim Case-Management
    • Tod naher Angehöriger
    • Scheidung- oder Trennungsproblemen
    • Suchtproblematik
  • Lebensstilerkrankungen (Diabettes, Herz-Kreislauferkrankungen)
  • Chronischen Erkrankungen
  • Rehabilitationsbegleitung nach Operationen oder Unfällen

Kosten

Auskunft nach telefonischer Anfrage.